• Projekt
    SLG6 einfamilienhaus, stadtvilla
  • Leistung
    • generalplanung
    • entwurf
    • consulting
    • baurecht
  • Kategorie
    • altbau
    • denkmalschutz
    • wohnen
  • Bauherr
    privat
  • Zeitraum
    planung 2005-2016
    umsetzung 2015-2017
  • Sonstiges

    Historie:
    Drittes Viertel 15. Jh.
    • älteste nachgewiesene Substanz im Bereich des westlichen Straßentraktes. Der Baukörper umfasste bereits die Grundfläche des heutigen Straßentraktes
    • der vorderer Teil war als Souterrain angelegt und besaß vermutlich ein Obergeschoss

    vor 1579
    • Beschreibung im Hofquartiersbuch als "Gebäude mit 2 Obergeschossen"
    • erstmalige Bebauung des Hoftraktes

    nach 1699
    • unterkellertes, zweistöckiges Gebäude mit ebenfalls zweistöckigem Hoftrakt
    • Bau des Stiegenhauses zwischen Straßen- und Hoftrakt

    bis 1709
    • Ausbau zum heutigen Umfang mit Gestaltung der Straßenfassade

    Mitte 19. Jh.
    • Umgestaltung Erdgeschoß-Zone an der Straßenfassade

    Anfang 20. Jh.
    • Ausbau des Dachgeschosses zur Wohnung

    1939
    • Bürgerhaus Schönlaterngasse 6 wird unter Denkmalschutz gestellt

    1970
    • Fassadensanierung, Freilegung der Bildfelder

    Das Gebäude besteht aus einem Straßentrakt mit fünf bestehenden oberirdischen und fünf halbgeschossig zueinander versetzten unterirdischen Geschossen, einem nicht unterkellerten Hoftrakt mit vier bestehenden oberirdischen Geschossen, der um ein zusätzliches Geschoss inkl. darüber liegenden Terrasse erweitert wurde, sowie einem Lichthof zwischen den beiden Trakten. Die zwei Trakte sind über ein gemeinsames Stiegenhaus und jeweils in den Obergeschossen 1 bis 3 an das Stiegenhaus angehängten Pawlatschengängen erschlossen. Die bestehende offene Pawlatschengangkonstruktion wurde dem Bestand nach übernommen und erneuert, die Geländerkonstruktionen wurden nach der Restaurierung wieder montiert. Gegenüber dem St